BK-Begutachtung

BERUFSKRANKHEITEN-BEGUTACHTUNG

Franz H. Dr. Müsch

Funktionen
(Landes-)Sozialgerichtsgutachter (sog. „Sachverständger“)
Arbeitsmedizinische Zusammenhangsgutachten (Einwirkung↔Krankheit)
Pneumologische Diagnosesicherung (Tatbestandsmerkmal „Krankheit“)

– „Obergutachter“ bei broncho-pulmonalen sowie pleuralen Berufskrankheiten

Rechtsgrundlagen
(Fach-)Ärztliche Weiterbildungsordnung (BÄK / KAMMERRECHT!)
Sozialgesetzbuch (SGB), Gesetzliche Unfall- (und Berufskrankheiten-) Versicherung (SGB VII), Berufskrankheiten-Verordnung (BKV)

Amtliche Dokumente (BAuA)
Dokumente zu den einzelnen Berufskrankheiten
Merkblätter, Stellungnahmen und wissenschaftliche Begründungen zu Berufskrankheiten

_________________________________________________________________________

Berufskrankheiten-Begutachtungssystematik

KAUSALITÄTSNEXUS: (I + II) → III

I   Arbeitstechnische Voraussetzungen für die Entstehung einer BK
     TatbestandsmerkmalEinwirkung“: Vollbeweisforderung!

II  Klinische Diagnose-Sicherung nach Fachgebieten 
    TatbestandsmerkmalKrankheit“: Vollbeweisforderung!!!
III  Arbeitsmedizinisches BK-Zusammenhangsgutachten

Hinweis:  „Das Gericht erforscht den Sachverhalt von Amts wegen…“ § 103 Sozialgerichtsgesetz (SGG)

Vgl. Müsch: Berufskrankheiten-Begutachtung (EDITORIAL)
                    Arbeitsmedizin (ASU), 539-540, 2015

_________________________________________________________________________

MITTEILUNGEN
2019

Dr. jur. Anna Nusser, Richterin am Sozialgericht Karlsruhe
Grundlagen und Weiterentwicklung der MdE-Bemessung

Der Mensch im Mittelpunkt - sozialgesetzliche Realität?, BuchIn: Deutscher Sozialgerichtstag e. V. (Hrsg.)
7. Deutscher Sozialgerichtstag, Boorberg, Stuttgart 2019
Zitat (S. 170): „Zusammenfassend bedeutet dies, dass (…) entgegen rechtsstaatlichen Vorgaben keinerlei gesetzliche Grundlage existiert.“
(Vgl. VR BSG Prof. Dr. Spellbrink, Die Rechtsnatur der MdE-Tabellen im Recht der gesetzlichen Unfallversicherung, SGb, 550 ff, 2017)